#CZEWorldSBK: Abenteuer Supersport-WM mit drei Punkten erfolgreich gemeistert

Luca Grünwald hat seinen vorerst einmaligen Einsatz mit dem finnischen HRP Suzuki Team über den Erwartungen beendet - Platz 13 im sonntägigen zweiten Rennen in Most.



Der 26-jährige Luca Grünwald hat am vergangenen Wochenende beim Gastspiel der Supersport-WM in Tschechien einmal mehr seine Allrounder-Qualitäten sehr eindrucksvoll aufgezeigt. Sein Debüt in der Weltmeisterschaft mit seriennahen 600ccm Rennmaschinen kam sehr kurzfristig zustande. Der stets umgängliche Waldkraiburger brauchte aber nicht lange, um sich in dem ihm unbekannten Umgebung schnell einzuleben, sowie auch die Suzuki GSX-R600 Schritt für Schritt seinen Bedürfnissen anzupassen. Die zielstrebige Arbeit beider Seiten im Verlauf des Wochenendes wurde am Sonntag mit einer beeindruckenden Leistung des aktuellen IDM Supersport-Champions gekrönt. Grünwald durfte sich bei seinem Debüt in dieser hartumkämpften Meisterschaft gleich über die ersten Punkte freuen. Es war übrigens auch der erste Punktegewinn für die HRP-Mannschaft.


#43 Luca GRÜNWALD (HRP Suzuki, Suzuki GSX-600), P13:

"Rückblickend war das vergangene Wochenende ein ziemliches Abenteuer. Aber wir haben uns angesichts der Umstände sehr ordentlich aus der Affäre gezogen. Der 13. Platz und drei Punkte übertreffen die Erwartungen. Das ist auf alle Fälle mehr, als wir uns nach dem guten Samstagrennen insgeheim zu hoffen gewagt haben. Das Team hat jederzeit einen super Job gemacht. Ohne langer Anlaufphase hat die Chemie sofort gepasst. Das Rennen selbst hat mit einem guten Start von mir begonnen und ich bin auch gut durch das Chaos am Anfang gekommen. Es hat auch nicht lange gebraucht, bis ich meine Pace gefunden habe, die ich super konstant bis zum Schluss halten konnte. Vor mir hat sich allerdings schnell eine Lücke aufgetan. Diese konnte ich gegen Rennende auch wieder ein wenig zufahren. Trotzdem war es die meiste Zeit ein einsames Rennen für mich. Ich bin eigentlich nur gegen mich selbst gefahren. Nach vorne ging sowieso nicht mehr viel und den Abstand nach hinten habe ich jederzeit gut kontrollieren können."


"Daher habe ich nur darauf geachtet, mein Ding durchzuziehen und abzuwarten, was bis zum Schluss noch passieren wird. In der letzten Runde wollte sich in der vorletzten Kurve noch einer vorbeizwängen, den ich aber gleich wieder geschnappt habe. Mit etwas früher am Gasgriff drehen und das Gas auch ein bisschen später zu drehen, war die Sache gegessen bis zum Einlenken in die letzte Kurve vor der Ziellinie. Nach den leichten Schwierigkeiten im ersten Rennen haben wir noch etwas geändert am Motorrad und dabei einen Volltreffer gelandet. Eine andere Reifenwahl hat wahrscheinlich auch etwas geholfen. Das Motorrad war bis ins Ziel wunderbar zu fahren. Die Jungs aus Finnland haben wirklich fantastisch gearbeitet. Es hat mir grossen Spass gemacht. Vielen Dank nochmals, dass sie mich gewählt haben und mit ihnen die Erfahrung Supersport-WM machen durfte. Jetzt kenne ich diese Klasse auch und am kommenden Wochenende wird in der IDM Superbike wieder angegriffen."


#CZEWorldSBK - WorldSSP Rennen 2 (19 Runden):

1 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 30´37.673

2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / +1.064

3 Manuel GONZALES / SPA / ParkinGo Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / +1.166

13 #43 Luca GRÜNWALD / GER / HRP Suzuki / Suzuki GXS-R600 / +39.474

#WorldSSP Stand:

1 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 207

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 170

3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki / 137

28 #43 Luca GRÜNWALD / GER / Suzuki / 3

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen